Bettwäsche-Guide: Gut und gemütlich schlafen!

Wir verbringen ungefähr ein Viertel des Tages mit Schlafen und wünschen uns alle eine erholsame Nacht, um neue Kraft und Energie zu tanken. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir uns in unserem Schlafraum besonders wohlfühlen. Dies beginnt mit der passenden Wahl von Bettwäsche und Bezügen. Schließlich sollen Decken und Kissen nicht nur hübsch aussehen, sie sollten sich auch gut anfühlen.

Welcher Bettwäsche Stoff ist am besten?

Ob Ihre Wahl nun auf einen romantischen Überzug, moderne Bettwäsche oder florale Decken fällt – wichtig ist, dass Sie auf die Qualität achten. Daher sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, aus welchem Material Ihre neue Bettwäsche gefertigt und welche Ansprüche sie erfüllen soll. Unser Überblick hilft Ihnen bei der Auswahl:

Frottee Bettwäsche:

Frottee Bettwäsche besteht oft zu einem großen Teil aus Baumwolle. Die macht den Stoff saugfähig und atmungsaktiv. Perfekt ergänzt wird die Baumwolle aber mit einem Mikrofaser-Anteil aus Polyester. Im Gegensatz zu Baumwolle ist letztere nach dem Waschen und Trocknen sofort wieder kuschelig weich.

Mikrofaser Bettwäsche:

Mikrofaser ist ein sehr feines Gewebe. Die für diesen Stoff eingesetzten Fäden sind nur etwa ein Drittel so dick wie Baumwolle und deutlich dünner als Seide. Weil es so feine Fasern in der Natur nicht gibt, werden sie aus synthetischem Material wie Nylon, Acryl oder auch Zellulose hergestellt. Wegen dieser feinen Struktur verdunstet Wasser auf dem Gewebe sehr schnell, sodass Mikrofaser Bettwäsche ideal für die Sommermonate ist. Außerdem ist sie sehr pflegeleicht, weil sie nahezu knitterfrei ist und daher von der Wäscheleine direkt in den Schrank wandern kann.

Baumwoll Bettwäsche:

Bettwäsche aus Baumwolle ist besonders beliebt. Sie überzeugt durch eine angenehme Oberfläche und ihren wärmenden Effekt. In einen Baumwollbezug kuschelt man sich gerne ein und dank seiner natürlichen Materialien eignet er sich auch für Allergiker. Eine besondere Form von Baumwolle ist Perkal, welches extra dicht gewebt ist. Wegen der atmungsaktiven Eigenschaft ist Perkal Bettwäsche wunderbar für den Sommer geeignet.

Biber Bettwäsche:

Biber Bettwäsche ist sehr beliebt. Das Material ist nichts anderes als dicker, aufgerauter Baumwollstoff, der wegen seiner flauschigen Oberfläche am besten für die kalte Jahreszeit genutzt wird. Zudem kann der Stoff, obwohl er sehr dick ist, Feuchtigkeit optimal absorbieren.

Satin Bettwäsche:

Bettwäsche aus Satin oder Mako-Satin bringt durch sein glänzendes Aussehen immer etwas Eleganz ins Schlafzimmer. Weil es einen kühlenden Effekt besitzt, wird Satin gerade im Sommer häufig genutzt.

Leinen Bettwäsche:

Leinen Bettwäsche wird gerne verwendet, weil sich der Stoff angenehm auf der Haut anfühlt. Außerdem besetzt er kühlende Eigenschaften.

Damit man auch als Allergiker ruhig schlafen kann, sollte man spezielle Allergiker Bettwäsche kaufen, außerdem sollte die Bettwäsche regelmäßig gereinigt werden. Daher ist eine Bettwäsche, die mindestens bei 60 Grad waschbar ist, besonders hygienisch. Kleiner Tipp: Manche Krankenkassen übernehmen einen Teil der Allergiker Bettwäsche, fragen Sie unbedingt nach!